Home > Diamanten > Diamanten-Preise und Qualität
Diamant mit Pinzette

Diamanten-Preise und Qualität

Der Einfluss des Marktes auf die Diamanten-Preise

Tagesaktuelle Diamanten-Preise der meistgehandelten Karat-Klassen finden Sie kostenlos und ohne Login in unserer Preisübersicht für Diamanten. Unter Berücksichtigung der aktuellen Marktlage sowie unserer eigenen Einschätzungen stellt Digger’s täglich aktuelle Diamanten-Preise für weiße und schwarze Diamanten bereit.

Wie bei anderen Rohstoffen oder seltenen Gütern auch, bestimmt – neben verschiedenen Qualitätsmerkmalen – die internationale Nachfragesituation den Diamanten-Preis. Am Diamantenmarkt sind jedoch ausschließlich professionelle Händler aktiv. Während Privatleute an anderen Privatanlegerbörsen z.B. ein Aktiendepot führen können, sind sie vom Diamantenmarkt vollkommen ausgeschlossen. Nicht zuletzt dadurch ist der Diamantenmarkt zwar weitgehend frei von Spekulanten, allerdings erhalten Privatanleger keine Preistransparenz.

Vertrauensvolle Beratung?

+49 6192 7037004

Sie erreichen uns telefonisch Dienstags, 15:00 - 18:00 Uhr sowie Mittwochs und Freitags, 08:00 - 11:00 Uhr, oder jederzeit per E-Mail.

Digger's verfügt als einer von wenigen Händlern in Deutschland über einen Zugang zur internationalen elektronischen Diamanten-Handelsplattform RapNet. Dieser »direkte Draht« gewährleistet rund um die Uhr, sieben Tage die Woche Einblick in die internationale Entwicklung der Diamanten-Preise und kommt Ihnen als Kunde unmittelbar zugute: Kommt es nämlich zu Marktbewegungen, muss Digger’s diese nicht über hohe Margen abfedern, da wir zu jeder Zeit das aktuelle Niveau der Diamanten-Preise kennen. In weiten Teilen der Schmuck und Investmentbranche ist es hingegen üblich, Diamanten-Preise lediglich wöchentlich auf Basis der Rapaport-Preisliste zu ermitteln.

Der Einfluss der Qualität auf die Diamanten-Preise

Gehen wir einen Schritt weiter: Wir möchten unsere Kunden in die Lage versetzen, die Marktgerechtigkeit der Diamanten-Preise selbst beurteilen zu können. Neben dem Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage in einem sich regulierenden Markt nehmen selbstverständlich unterschiedlichste Qualitätsmerkmale Einfluss auf den Diamanten-Preis. Die Kenntnis der einzelnen preisbildenen Faktoren hilft Ihnen zu beurteilen, ob der angebotene Diamant seinen Preis tatsächlich wert ist. Auf den Unterseiten widmen wir deshalb jedem Qualitätsmerkmal ein eigenes Kapitel.

Die »4 C's« und ihre Weiterentwicklung

Die sogenannten »4 C's« werden traditionell zur Bestimmung der Diamantenqualität herangezogen. Die »4 C's« umfassen die wichtigsten Bewertungskriterien für Diamanten. Dazu zählen:

Obwohl diese vier Faktoren nach wie vor als die wichtigsten Merkmale der Diamanten-Qualität gelten, sind in der Zwischenzeit drei zusätzliche Qualitätsmerkmale hinzugekommen, mit denen sich die Qualität eines Diamanten noch umfassender einstufen lässt. Insgesamt ergeben sich somit »7 C's«:

Qualität und Preis sind untrennbar miteinander verbunden: Bei diesem minderwertigen Schliff ist die Tafel gegenüber der Rundiste viel zu groß.

Mehr zum Schliff

Den Diamanten-Preis selbst berechnen 

Sie kennen nun die verschiedenen Einflussfaktoren auf den Diamanten-Preis. Nachfolgend möchten wir erläutern, wie Profis anhand dessen den Diamanten-Preis ermitteln und wie Sie selbst Fehlkäufe vermeiden können, wenn Sie einen Diamanten kaufen. Deshalb geben wir Ihnen an dieser Stelle eine Faustformel an die Hand, mit der Sie den Wert des Diamanten anhand der Rapaport Diamanten-Preisliste bestimmen bzw. nachvollziehen können. Leider steht die Rapaport-Preisliste nur professionellen Akteuren zur Verfügung. Fragen Sie deshalb Ihren Anbieter!

In der Rapaport Diamanten-Preisliste werden die Preise in allen Karatklassen in US$ pro Carat angezeigt, egal ob es sich um 0.50 ct, 0.70 ct oder 5.00 ct Steine handelt. Die Halbkaräter 0.50-0.69 befinden sich in der 9. Karatklasse und sind nach Clarity (Klarheit) und Color (Farbe) gegliedert, bzw. zugeordnet.

Angaben zur Qualität eines Diamanten finden Sie im Diamanten-Zertifikat. Vergleichen Sie die den zu bewertenden Stein anhand der Qualitätsmerkmale mit oder folgen Sie der nachfolgenden Anleitung zur Berechnung von Diamanten-Preisen.

Faustformel zur Berechnung des Diamanten-Preises

  • Sie möchten einen 0.55 ct D (hochfeines Weiß plus) IF (lupenrein) erwerben.
  • Der US$ Preis pro Carat liegt bei US$ 6.000,– (Dieser Preis ist fiktiv und dient in diesem Fall als Beispiel)
  • 6.000 x 0.55 = 3.300 geteilt durch den aktuellen US$/€-Kurs z.B. 1,30 = € 2.538,46 (zzgl. MwSt.)

Dies entspricht dem ungefähren Wert des Steines ohne Berücksichtigung der Cut- (Finish-) Kriterien wie Proportion, Politur und Symetrie des Steines, ebenfalls ohne Berücksichtigung der Fluoreszenz und des Zertifikates. Hat dieser Stein 3 mal »Exzellent« im Finish (Cut bzw. Schliffbewertung), steigern diese Faktoren den Wert des Steines.

Auch bei der Fluoreszenz sollte »None/Nil« also keine Fluoreszenz, vermerkt sein. Steine mit einem GIA Zertifikat werden in der Regel teurer gehandelt als Steine mit einem international weniger anerkannten Zertifikat eines anderen gemmologischen Institutes.

Diamanten-Kaufberatung

Privatleute machen häufig den Fehler, einen möglichst großen Diamanten mit schlechten Qualitätsmerkmalen zu teuer zu erwerben. Dabei schmälern bereits mit bloßem Auge erkennbare Einschlüsse (S1-I3), eine zu gelbliche Farbe (I-M), schlechte Schliffbewertungen (Proportion, Politur und Symetrie) sowie fluoreszierende Eigenschaften den Wert von Diamanten um ein Vielfaches.

Digger's nutzt als einer von wenigen deutschen Händlern die internationale Handelsplattform RapNet.Zoom Digger's nutzt als einer von wenigen deutschen Händlern die internationale Handelsplattform RapNet.Foto: Digger’s

Wie ermittelt Digger’s den Diamanten-Preis?

Digger’s ist einer der wenigen Händler in Deutschland, die zur Marktpreiseinschätzung direkten Zugriff auf eine genauere, tagesaktuelle Preisquelle für Diamanten haben:

Digger’s ist eingetragener Händler im Rapaport Diamond Trading Network, der Internationalen Diamantenhandelsplattform RapNet. Damit haben wir rund um die Uhr Zugriff auf aktuelle Diamanten-Preise und können bei der Ermittlung des Diamantenwerts viel genauer vorgehen, als bei einer wöchentlichen Bewertung. Mögliche Marktpreisschwankungen innerhalb einer Woche müssen wir nicht durch eine hohe Marge abfedern und können somit stets dicht am Marktpreisniveau bleiben.

Die Digger’s Diamanten-Preisliste ist kein Abbild der Rapaport-Preisliste, sondern spiegelt unsere eigene Marktkenntnis bzw. -einschätzung wider. Die Diamanten-Preise liegen bei Digger’s fast immer deutlich unter dem Marktdurchschnitt für vergleichbare Qualität.

Sprechen Sie uns auf einen konkreten Kaufwunsch an! Gerne erstellen wir individuelle Angebote oder ein Vergleichsangebot für Sie!

Neben Qualitätsmerkmalen aus dem Zertifikat ziehen Juweliere zur Preisberechnung meist die Rapaport-Preisliste heran.Zoom Neben Qualitätsmerkmalen aus dem Zertifikat ziehen Juweliere zur Preisberechnung meist die Rapaport-Preisliste heran.Foto: istockphoto

Wie ermitteln Juweliere bzw. „Nicht-Händler“ den Preis?

Der Diamanten-Preis ergibt sich aus den einzelnen Qualitätsmerkmalen und dem aktuellen Marktpreisniveau. Den Marktpreis von Diamanten ermitteln die meisten Juweliere wöchentlich mit Hilfe der Rapaport Diamanten-Preisliste. Die Rapaport Diamanten-Preisliste liefert einen sehr guten Marktpreisüberblick über den Wert gängiger Diamanten und dient dem gesamten Markt als Leitfaden.

Angesichts einer enormen Anzahl von Qualitätsmerkmalen und vielfältigster Kombinationsmöglichkeiten untereinander zieht der Händler nun seine eigenen Rückschlüsse auf den Diamanten-Wert und nimmt seinen individuellen Preisaufschlag (beim Verkauf) bzw. Preisabschlag (beim Ankauf) vor. Privatanleger können die Rapaport Diamanten-Preisliste leider nicht beziehen.

Wer sich bei uns beraten lässt erspart sich in jedem Fall eine Enttäuschung – und kann Preisvorteile erzielen.Zoom Wer sich bei uns beraten lässt erspart sich in jedem Fall eine Enttäuschung – und kann Preisvorteile erzielen.Foto: Sir Trentalot

Wie erhalte ich beim Diamantenkauf einen guten Preis?

Darauf gibt es nur eine Antwort: Lassen Sie sich intensiv beraten!

Ein ernst zu nehmender, professioneller Händler oder Juwelier wird sich Zeit für Sie nehmen. So vermeiden Sie unnötige Kosten und erhalten genau die auf Ihren Bedarf angepasste, qualitativ hochwertige und zertifizierte Ware. Fragen Sie den Anbieter nach den aktuellen Rapaport-Preisen.

Der Kauf eines Diamanten ist Vertrauenssache – schließlich kauft man nicht täglich ein außergewöhnliches Stück und möchte lange Freude daran haben.

Fragen Sie beim Kauf eines Diamanten auch den Händler oder Juwelier Ihres Vertrauens was sein aktueller Ankaufskurs für den Diamant ist, wenn Sie den Diamanten wieder verkaufen möchten!

Achten Sie darauf, ausschließlich zertifizierte Diamanten mit einem Zertifikat von GIA, HRD oder IGI, inklusive Lasergravur auf der Rundiste zu erwerben. Dadurch erhalten Sie fälschungssichere Ware. Weitere Tipps erhalten Sie unter Diamanten als Wertanlage.

Vergleichen Sie die Preise mit Digger’s Preisen und/oder fragen Sie via Kontaktformular unverbindlich an!