Home > Diamanten > Diamanten-Preise und Qualität > Certificates

Certificates

Diamanten-Zertifikate: Qualität Schwarz auf Weiß

Zertifikate weisen die Qualität von Diamanten aus. Dabei fließen die Qualitätsmerkmale nach den »4 C’s« in die Bewertung ein, wobei je nach zertifizierendem Institut zusätzliche Merkmale in das Zertifikat aufgenommen werden. Insbesondere Fehler werden im Zertifikat genau beschrieben.

Digger’s Tipp:

Kaufen Sie niemals einen Diamanten ohne international anerkanntes Zertifikat! Vorsicht auch vor dem Begriff »enhanced« im Zertifikat. Solche Diamanten wurden künstlich verbessert und sind weniger wert!

Safety Case – GIAZoom Safety Case – GIAFoto: Digger’s

Alle von den wichtigen, international anerkannten Instituten zertifizierten Diamanten werden mit einer speziellen Expertisennummer auf der Rundiste (Laser inscription) versehen.

Die Expertisennummer lässt sich erst unter 20-facher Vergrößerung mit einem Mikroskop oder einer Lupe erkennen und kennzeichnet den Diamanten und das dazugehörige Diamanten-Zertifikat eindeutig.

Da sich die Zertifizierungsrichtlinen ändern können, kann eine erneute Zertifizierung zu einem späteren Zeitpunkt erforderlich werden.

Aussteller von Zertifikaten

Nur wenige gemmologische Institute sind als internationale Aussteller von Diamanten-Zertifikaten offiziell anerkannt:

  • Die GIA, das Gemological Institute of America in New York ist der internationale Marktführer unter den zertifizierenden gemmologischen Instituten. Diamantenzertifikate von der GIA sind international als die besten und qualitativ hochwertigsten Zertifikate anerkannt. Digger’s – Digger’s Claim No. 1 – handelt überwiegend mit von der GIA zertifizierten Diamanten.
  • Auch das HRD, Hoge Raad voor Diamant in Antwerpen hat eigene strenge Standards für die Zertifizierung entwickelt.
  • Das IGI, International Gemological Institute in Antwerpen ist das älteste zertifizierende Diamanteninstitut.