Home > Unternehmen > Organisationen > Rapaport

Rapaport

Das Informations- und Handelsnetzwerk Rapaport

RAPAPORT

Die Rapaport-Gruppe ist ein internationales Informationsnetzwerk. Gegründet 1976 von Martin Rapaport, ist der Konzern heute in mehr als 70 Ländern aktiv. RapNet ist die international anerkannte elektronische Diamantenbörse und wird von rund 5.800 Händlern weltweit genutzt. Digger’s ist einer der wenigen deutschen auf RapNet zugelassenen Diamantenhändler.

Als aufgenommenes und registriertes Mitglied auf der Handelsplattform RapNet führt Digger’s die RapNet Member-ID 77295.

Das RapNet Diamond Trading Network

Das RapNet Diamond Trading Network ist die weltgrößte Handelsplattform für Diamanten. Die Mitglieder rekrutieren sich ausschließlich aus Diamantenhändlern, -manufakturen und -retailern von hervorragender Reputation. Um auf RapNet zugelassen zu werden, müssen sie strenge Aufnahmekriterien erfüllen. Im RapNet Diamond Trading Network stehen täglich etwa 1,5 Millionen Diamanten zum freien Handel – das entspricht einem Marktwert von ca. 9 Milliarden Dollar. Auf RapNet stehen für alle Diamanten Live-Preise zur Verfügung, sogenannte Realtimekurse. Das RapNet Diamond Trading Network gilt als Primärmarkt für von der GIA zertifizierte Steine. RapNet wird 24 Stunden täglich, sieben Tage die Woche von seinen Mitgliedern in aller Welt genutzt.

Seit der Gründung 1996 durch Martin Rapaport ist das RapNet Diamond Trading Network zur mächtigsten Institution im Diamantenmarkt herangewachsen und ähnelt in seiner Marktdurchdringung und -bedeutung den Finanz- und Wirtschaftsinformationssystemen Bloomberg und Reuters – nur eben speziell für Diamanten. Auf RapNet findet man nicht nur handelbare Preise, das Portal stellt über seinen Nachrichtenticker auch umfangreiche Hintergrundinformationen über den Diamantenmarkt bereit. RapNet ist demnach nicht nur ein Handelsportal, es ist die Nachrichtenquelle für Neuigkeiten aus der Diamantenindustrie, z.B. über Minen und Vertriebswege, über Kursschwankungen und die aktuelle Angebots- und Nachfragesituation, über Rohsteine und Diamantenraritäten, über Messen und Ausstellungen bis hin zu den neuesten Weiterentwicklungen der Kimberley-Verordnung.

Weitere Informationen zu RapNet finden Sie auf der RapNet Website unter www.rapnet.com

Das Rapaport Diamond Magazine

Das Rapaport Diamond Magazine ist ein monatlich erscheinendes Magazin für Akteure in der Diamantenindustrie und informiert über die wichtigsten Fakten und Neuerungen, zum Beispiel über Stand und Entwicklung der internationalen Nachfragesituation, über die Marktsituation aus Sicht der Diamanten- und Edelsteinindustrie, wichtige Informationen für Diamantenhändler und Diamantenschleifer und vieles mehr.

Ein Abonnement des Rapaport Diamond Magazine umfasst auch den Zugang zur Rapaport Preisliste.

Die Rapaport-Preisliste

Die Rapaport-Preisliste, kurz RAP-Liste, ist die primäre, weltweit anerkannte Quelle für Diamantenpreisinformationen und erscheint wöchtenlich. Sie wird von nahezu allen professionellen Diamantenhändlern, der Diamantenindustrie sowie Juwelieren heran gezogen und dient als genereller Leitfaden zur Diamantenbewertung. Nur professionelle Akteure, nicht jedoch Privatleute, können die Rapaport-Preisliste beziehen. Die Rapaport-Preisliste ist registrierten Diamantenhändlern, der Diamantenindustrie und Juwelieren (nur im Abonnement) zugänglich. Nur Diamanten mit dem Zertifikat eines der führenden gemmologischen Institute wie GIA, HRD oder IGI werden in der Rapaport Preisliste aufgeführt.

Die Rapaport-Preisliste ist im wöchentlichen Abonnementbezug erhältlich und veröffentlicht Preise für Diamanten im Brillantschliff. In einer zweiten Preisliste werden die sogenannten Fancy-Cut-Diamonds aufgeführt, diese Liste wird z.B. für die Bewertung von Diamanten in Tränenschliffformen herangezogen. Dabei beinhaltet die Rapaport-Preisliste nur den Wert bzw. Preis von Diamanten, die über ein korrektes Zertifikat eines international anerkannten Gemmologischen Instituts verfügen. In der Regel liegt ein Diamantenzertifikat der GIA zugrunde, dem Gemological Institute of America als dem weltweit führenden Graduierungsinstitut. Die Rapaport Preisliste berücksichtigt jedoch nur drei der 4 C’s aus der GIA Standardterminologie: Gewicht, Farbe und Klarheit. Jede einzelne Gewichtskategorie verfügt über eine eigene Preismatrix. So werden runde Diamanten bzw. Brillanten von 0,01 ct. bis 10 ct. bewertet.

Die Rapaport-Preisliste beinhaltet zwei Indices zur Diamantenbewertung:

Der erste Index RDI, W (Weiß) ist der Durchschnittspreis pro Karat unter Berücksichtigung aller gelisteten Diamanten mit sehr guter bis guter Qualität innerhalb der Farbskala von D bis H und der Reinheitsgrade IF bis VS2.

Der zweite Index RDI, T (Total) ist der Durchschnittspreis pro Karat unter Berücksichtigung aller gelisteten Diamanten mit minderwertiger Qualität innerhalb der Farbskala bis M und der Reinheitsgrade bis SI3/I3 (Imperfect).

Unter allen Preiseinflussfaktoren hat der Schliff, das so genannte Finish, den größten Einfluss auf den Diamantenpreis. Sind die Proportionen, die Symmetrie, die Politur und der Gesamtschliff von minderer Qualität, wird ein größerer Abschlag auf den RAP-Preis vorgenommen. Je besser der Gesamteindruck des Diamanten, desto stärker nähert sich der Preis an den offiziellen RAP-Preis an.

Auch die jeweiligen Einschlussarten und das Verhältnis von Diamantentafel, Pavillon, und DEPTH spielen eine wichtige Rolle bei der Diamantenbewertung. Schließlich fließt noch die Fluoreszenz in die Diamantenbewertung ein: Alle Rapaport-Preise basieren auf Diamanten ohne oder mit einer nur geringfügigen Fluoreszenz.

Nicht alle Diamanten beliebiger Qualität lassen sich auf Basis der Rapaport-Preisliste bewerten. Während Steine mit »exzellenten« Eigenschaften über die Rapaport-Preisliste handeln, können Diamanten geringerer Qualität nicht bewertet werden, da sie mit höheren Abschlägen, genannt Disagio oder Discount, gehandelt werden. Bei auf Durchschnittswerten basierenden Preislisten wie der Rapaport-Preisliste muss man jedoch stets eines bedenken: Keine Preisliste der Welt kann das menschliche Auge, die individuelle Einschätzung und Bewertung eines Diamanten ersetzen, da jeder Diamant seine eigenen einzigartigen Qualitäten und Charaktereigenschaften besitzt.